Hongkong – wo Asien auf den Westen trifft

Hongkong – zu Deutsch der “Hafen der Düfte” versetzt Besucher regelmäßig in ehrfürchtiges Erstaunen. Wer die schönste Skyline der Welt gesehen hat, wird sie nie vergessen. Doch Hongkong ist mehr, als nur ein Häusermeer. Die Sonderverwaltungszone im Süden Chinas lebt von seinen Gegensätzen.

Asiatische Kultur und westliche Lebensformen

Bis 1990 von Großbritannien regiert, haben sich in Hongkong westliche Einflüsse integriert, die auch heute noch spürbar sind. Die Stadt präsentiert sich weltoffen und modern, nach wie vor ist Englisch neben Kantonesisch Amtssprache. Neben recht gesichtslosen Hochhäusern findet man auch Gebäude im englischen Stil des 19. Jahrhunderts. Auch was die Geschäfte betrifft, findet man wohl alles, was auch in Europa zu haben ist – zusätzlich zu den Angeboten aus China, Japan und Korea. Die Briten brachten auch ihre Küche nach Asien. Ein Besuch Hongkongs ist nicht komplett, ohne den traditionellen High Tea in einem der bekannten Hotels zelebriert zu haben! Doch auch hier ist Hongkong multikulturell: Das kulinarische Angebot reicht einmal quer durch Asien und in sämtliche Küchen Europas.

Hongkong in 3 Tagen

Viele Touristen sind nur auf der Durchreise, haben maximal drei Tage Zeit, um die Stadt kennenzulernen. Ein Besuch auf dem Peak, am besten einmal am Tage und einmal bei Dunkelheit ist ein Muss. Traditionell nutzt man die alte Peak Tram, um nach oben gefahren zu werden – aber auch Busse und Taxis sind kein Problem. Entlang der Hollywoodroad können dann die Geschäfte erkundet werden. Die Stadtviertel Soho und Wan Chai sind abends bestens geeignet, um gemütlich bei einem Drink den Tag ausklingen zu lassen. Auf der Festlandseite, in Kowloon, begibt sich der Besucher am besten auf die Promenade in Tsim Tsa Tsui, nachdem die Star Ferry für ein sicheres Übersetzen mit Skylineblick gesorgt hat. Der Clock Tower und die Avenue of Stars sind einen Spaziergang und viele Fotos wert! Tsim Tsa Tsui ist übrigens bestes Pflaster zum ausgiebigen Shoppen!

Sich treiben lassen

Hongkong erscheint voll und hektisch – lassen Sie sich treiben und nicht aus der Ruhe bringen. Erkunden Sie traditionelle Märkte und typisch chinesische Gassen, bestaunen Sie Tempel und vergessen Sie vor allem eines nicht: Der traditionelle Milchtee, im Sommer eisgekühlt, lässt jeden Stress vergessen!

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*