Fliegen mit Hund – Pro und Contra

Ilse Dunkel (ille) / pixelio.de

Familienurlaub im Süden. Aber was passiert mit Ihrem vierbeinigen Liebling? Soll der Cockerspaniel oder der Schäferhund mit in den Flieger oder lieber in eine Tierpension? Die beste Lösung wäre sicher, ihn bei Bekannten oder Verwandten unterzubringen, denn ein Flug versetzt den Hund in eine ungewohnte Situation und damit möglicherweise in Stress.

Bei einem längeren Urlaub, bei dem Sie auf Ihr vierbeiniges Familienmitglied nicht verzichten möchten, sollten Sie auf einige wichtige Details achten. Die verschiedenen Fluggesellschaften transportieren Ihren Hund zu verschiedenen Bedingungen. Buchen Sie eine tierfreundliche Gesellschaft! Tiere mit einem Gewicht bis zu sechs Kilo dürfen in der Regel in einer geschlossenen Box im Passagierraum mitgeführt werden. Hier ist Ihr Hund in Ihrer Nähe und wird den Flug nahezu angstfrei überstehen. Ein Besuch beim Tierarzt vor der Reise ist empfehlenswert. Es gibt beruhigende homöopathische Mittel, die dem Tier die Reise angenehmer erscheinen lassen. Abzuraten ist hierbei sedierende Mittel einzusetzen. Sie könnten den gegensätzlichen Effekt erwirken. Die Tiere werden hierbei bewegungsunfähig gemacht, gleichzeitig können Sie ihrer Angst keinen Ausdruck mehr geben, was zu Panik und nachhaltigen Schäden führen kann.

Tiere mit einem Gewicht von über sechs Kilo werden von den Fluggesellschaften im Frachtraum befördert. Sie gelten als Sondergepäck und genauso müssen Sie Ihren Hund vor dem Flug auch aufgeben. Das Tier muss dabei in einer artgerechten Transportbox untergebracht sein. Sie sollten sich auf jeden Fall über eine ausreichende Größe der Box für die jeweilige Hunderasse informieren. Das Tier muss stehen können, dabei soll der Kopf nicht das Dach der Box berühren. Legen Sie eine weiche Decke in die Box und ein vertrautes Spielzeug. Sorgen Sie für ausreichend Wasser. Eine Transportbox mit Rollen erleichtert Ihnen, dem Flughafenpersonal und dem Hund dem Transport. Denken Sie an die Papiere des Hundes und einen ausreichenden Impfschutz.

Es ist sinnvoll abzuwägen, ob Sie sich und Ihrem Hund mit einer Flugreise einen Gefallen tun. Wenn Ihr vierbeiniger Liebling sich im Urlaub austoben kann und Sie viel mit ihm unternehmen, wird er die stressige Reise sicher gut überstehen.

Bildquelle: Ilse Dunkel (ille)  / pixelio.de

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*