Las Vegas – ein Lichtermeer in der Wüste

Las Vegas ist berühmt aus zahlreichen Hollywood Filmen wie zum Beispiel Rocky, Hangover und Oceans Eleven. Schon allein deswegen gehört diese Stadt in der Wüste von Nevada zu den bekanntesten Reisezielen in den USA. Las Vegas ist nicht nur bei internationalen Touristen beliebt, auch die Amerikaner kommen gerne in diese Stadt voller Casinos und Hotels, um sich für ein paar Tage zu amüsieren.

Der Las Vegas Boulevard – „The Strip“

Der Strip, wie ihn die Bewohner von Las Vegas nennen, ist die Hauptverkehrsstraße der Stadt, an der die meisten der bekannten Hotelcasinos liegen. Das MGM Grand, das Bellagio, das Mandalay Bay, das Venetian und das Ceasar’s Palace säumen den Strip mit ihren imposanten extravaganten und grell beleuchteten Gebäuden. Las Vegas noch mehr als New York eine Stadt, die nie schläft, denn in den Casinos wird buchstäblich nie eine Pause eingelegt. Rund um die Uhr kann man hier essen, trinken und vor allem spielen. In den Abendstunden herrscht am meisten Betrieb auf den breiten Gehwegen des Las Vegas Boulevard. Dann strömen die Menschen von einem Casino zum nächsten, feiern und staunen über das Lichtermeer.

Die Highlights in Las Vegas

Neben den eindrucksvollen Casinos an sich sind die zahlreichen Veranstaltungen, Konzerte und Shows ein Highlight jedes Besuchs in Las Vegas. Alle größeren Casinos haben Veranstaltungssäle und meist sind hochkarätige Künstler und Musiker in der Stadt. Magisch und unvergesslich sind die Shows des Cirque du Soleil, die stets unter immer neuen Mottos stattfinden. Ein Must See am Strip ist die Aussicht von der Plattform des Stratosphere Casinos aus. Mit einem Aufzug kann man auf die 280 Meter hohe Aussichtsplattform hinauf fahren. Vor allem bei Dunkelheit ist der Blick auf die leuchtende Stadt ein Erlebnis.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*